Ein überzeugtes Nein zur Abschaffung der Stempelsteuer

Avatar of SP Ostermundigen SP Ostermundigen - 24. Januar 2022 - Artikel Bantigerpost

Am 13. Februar stimmen wir über die Abschaffung der Stempelsteuer ab. Ich lege bei dieser Vorlage ein überzeugtes Nein in die Urne.

Unser Steuersystem besteuert grundsätzlich Transaktionen. Doch während wir auf den Kauf von einem Pullover oder einem Kühlschrank 7,7 Prozent Mehrwertsteuer zahlen, sollen nun Transaktionen auf Eigenkapital von heute 1 Prozent gar nicht mehr besteuert werden? Das entzieht sich nicht nur jeder Logik, es ist auch ungerecht.

Mit der Abschaffung der Stempelsteuer gerät die Finanzierung unseres Gemeinwesens aus dem Gleichgewicht. Der Stempelsteuer-Bschiss führt zu Steuerausfällen von 250 Millionen Franken jedes Jahr! Die Kosten dafür müssen wir alle bezahlen.

Grosskonzerne und die Finanzindustrie werden immer stärker privilegiert. Geht es so weiter, werden bald nur noch Lohn, Rente und Konsum besteuert. Diese Entwicklung müssen wir stoppen. Deshalb: Nein zum Stempelsteuer-Bschiss.

Bettina Fredrich, Gemeinderätin

Neuer Kommentar

0 Kommentare