Ja zum Schutz der Kinder und Jugendlichen vor Tabakwerbung

Avatar of SP Ostermundigen SP Ostermundigen - 24. Januar 2022 - Artikel Bantigerpost

Rauchen ist ungesund, dass wissen wohl alle. Tabakkonsum verursacht im Gesundheitswesen jedes Jahr direkte Kosten. Sie und ich tragen diese als Prämien- und Steuerzahlende mit.

Für Kinder und Jugendliche ist Rauchen besonders schädlich – gleichzeitig ist es erwiesen, dass sie auf Werbung besonders empfänglich sind. Deshalb ist es wichtig, dass wir sie vor Tabakwerbung schützen.

Der Gegenvorschlag des Parlaments geht zu wenig weit: Bei einem Nein an der Urne darf immer noch Tabakwerbung im Internet und damit in allen sozialen Medien gemacht werden. Das kann es nicht sein! Tabakwerbung sollte dort verboten werden, wo sich Kinder und Jugendliche aufhalten, also im öffentlichen Raum und den sozialen Medien.

Um unsere Kinder vor Tabak zu schützen, empfehle ich am 13.2.2022 ein Ja zur «Volksinitiative Kinder und Jugendliche ohne Tabakwerbung».

Kerstin Kistler, GGR-Mitglied

Neuer Kommentar

0 Kommentare